Piran, Part II – oder: Die Salinen von Sečovlje

Verfallenes Haus

Bei den Salinen von Sečovlje handelt es sich um einen Naturpark in der Gemeinde Piran. Der Park hat eine Fläche von 6,5 km² und ist Nahe des Ortes Seča.

Spiegelung im Wasser

In Lera, dem nördlichen Teil der Salinen, findet heute noch eine Salzgewinnung statt. Diese erfolgt nach der traditionellen Art - nach wie vor ohne Einsatz von Maschinen. Abgesehen von den  Salinen von Strunjan sind es die noch nördlichsten, aktiven Salinen im Mittelmeerraum.

In Fortanigge, dem südlichen Teil, wurde die Salzgewinnung in den 1960er Jahren aufgegeben. Die Ruinen der Salinenarbeiterhäuser sind hier bereits von der Natur zurückerobert, die Meeresdämme sind überspült. Ich hoffe, die Fotos überzeugen, dass sich ein Besuch auszahlt.

Im Landschaftspark...

Im Landschaftspark...

Verfallenes Haus

1993 wurden die Salinen von der Ramsar Konvention in die Liste der Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung aufgenommen. 2001 wurde dem Gebiet von der slowenischen Regierung der Status eines Nationaldenkmals zuerkannt.

 

Verfallenes Gebäude in Sekovlje

Welche Geschichten die verfallenen Häuser wohl erzählen könnten...?


Leave a Comment

You can use these HTML tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>


sieben + = 9